Künstler

Gesprächskonzert "Jazz im 3. Reich"

Emil Mangelsdorff Quartett

EMIL MANGELSDORFF-Quartett

„Emil Mangelsdorff Quartett" – Prof. Emil Mangelsdorff hat sich schon längst seinen Platz im Jazz-Olymp gesichert.

Seit mehr als einem halben Jahrhundert steht der Vollblutmusiker auf der Bühne. Das Emil Mangelsdorff Quartett steht für hochklassigen Jazz und unvergessliche Konzerte.

„Jazz im 3. Reich" – in einem Zeitzeugengespräch, wird Prof. Emil Mangelsdorff mit seinem Quartett nicht nur hochkarätigen Jazz anbieten, sondern auch lebendig und bewegend über die Zeit als Jazzmusiker im III. Reich berichten. Der bekannte Jazz-Musiker Emil Mangelsdorff gehörte während des Nationalsozialismus zur Swing-Jugend. Das war gefährlich, denn Swing- und Jazz-Musik waren verboten, weil sie den Nazis als "Nigger-Musik" galt. Wer sie trotzdem hörte oder spielte, konnte sogar ins KZ kommen.

Teilen